FK Wasserversorgungstechnik

Fachkraft für Wasserversorgungstechnik

Ausbildungsunternehmen:     Unternehmen der Wasserversorgung

Ausbildungsdauer:                  3 Jahre

Ausbildungsorte:                     ca. 1,5 Jahre

  • praktische überbetriebliche Ausbildung (BVE Thüringen e. V., Weimar)
  • theoretische Ausbildung (Berufsschule, Weimar)
  • danach Ausbildung im Ausbildungsunternehmen für ca. 1,5 Jahre

Ausbildungsinhalte:

  • manuelle und maschinelle Werkstoffbearbeitung – Herstellen von Bauteilen und Baugruppen
  • Blech- und Kunststoffbearbeitung
  • Rohrbearbeitung, Rohrleitungsbau, Reinigung, Desinfektion
  • Anwenden naturwissenschaftlicher Grundlagen
  • Analytische Untersuchung von Wasser
  • Einsteigen in Schächte
  • Elektrotechnik, Messen, Steuern, Regeln – Elektrische Anlagen der Wasserversorgung
  • Brunnen, Quellen, Talsperre, Wasserwerke – Wassergewinnung, -aufbereitung und -speicherung
  • Pumpen- und Armaturentechnik
  • Pumpstation, Behälter, Rohrnetz
  • Trinkwasserschutz und Kundenanlagen
  • CAD, GIS (Geoinformationssystem)
  • Diagnose- und Dokumentationstechniken
  • Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes,
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
  • Umweltschutz

Einsatz und Tätigkeiten:

  • Steuerung und Kontrolle technischer Abläufe von Wasserversorgungs- und Aufbereitungsanlagen
  • Herstellung, Bedienung, Wartung, Reparatur von Wasseranlagen
  • Montage und Demontage von Rohrleitungen
  • Prüfung von Kundenanlagen
  • Schalten und Reparatur von ausgewählten elektronischen Anlagen
  • Erfassung und Überwachung der Parameter zur Qualitätssicherung
  • Erkennung und Beseitigung von Betriebsstörungen

Abschluss:

Anerkannt durch die Verordnung vom 17.06.2002 (BGBl. I, S. 2335)

Prüfung durch Thüringer Landesverwaltungsamt, Sitz Weimar (zuständige Stelle umwelttechnische Berufe)