ESF-Förderung

Überbetriebliche Ergänzungslehrgänge für 10 Personen

Unser Bildungsverein bildet für seine Mitgliedsunternehmen und weitere Unternehmen der Wasserwirtschaft in Thüringen Auszubildende in den Berufen Fachkraft für Abwassertechnik, Fachkraft für Wasserversorgungstechnik und Anlagenmechaniker Rohrsystemtechnik aus. In überbetrieblicher Form werden die Kernqualifikation sowie Teile der Fachqualifikation vermittelt. Ohne eine solche überbetriebliche Organisationsform wäre diese Ausbildung nicht oder nur in qualitativ eingeschränkter Form möglich. Mit überbetrieblichen Ergänzungslehr-gängen in der Ausbildung werden die einheitliche Aneignung der berufsinvarianten Fähigkeiten und Fertigkeiten gesichert, die betriebliche Ausbildung durch die Vermittlung material-, verfahrens- und dienstleistungsspezifischer Kenntnisse ergänzt, der Transfer neuer Technologien unterstützt, die Integration in die Erwerbsarbeit gesichert und die Chancengleichheit erreicht, die nachhaltige Entwicklung ausgerichtet auf die Bedürfnisse heutiger und künftiger Generationen, die Chancengleichheit aller Auszubildenden unabhängig von der sozialen Herkunft gesichert, die Nichtdiskriminierung auf Grund ethischer Herkunft, Religion und Weltanschauung und Behinderung vollzogen, die Gleichstellung von Frauen und Männern im Ausbildungsberuf eingeräumt. Die Ergänzungsausbildung bezieht sich entweder auf Fachgebiete, die der Herausbildung von invarianten beruflichen Fähigkeiten und Fertigkeiten dienen oder einer hohen Entwicklungsdynamik ausgesetzt sind.

Das Projekt wird gefördert durch den Freistaat Thüringen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.

Zeitraum des Projektes:
31.08.2020 – 03.09.2021

Volumen:
15.600,– Euro

Richtlinie:
Ausbildung

Fördergegenstand:
Überbetriebliche Ergänzungslehrgänge / Zusatzqualifikation

 Projektträger:
Bildungsverein der Ver- und Entsorgungsunternehmen Thüringen e. V.
Ausbildungsstätte Weimar
Döbereinerstraße 28
99428 Weimar
info@bve-umweltberufe.de